Gleitknoten

Gleitknoten wurden in Birka in Grab 561, 327, 181, 138 und in Haithabu in Grab 188/1960 gefunden. Die Knoten unterscheiden sich im Material (Spiralgold, Spiralsilber und gezwirnter Golddraht) und in der Anzahl der nebenläufigen Drähte (zwei bis drei).

Die Knoten lassen sich als Verzierung auf Schnüre oder Bänder aufziehen, zum Beispiel an Beuteln oder Bändern zum Verschließen der Tunika. Auch zum Einflechten in Zöpfe der Festtagsfrisur eignen sich Gleitknoten super.

Ich fertige Gleitknoten aus Spiralsilberdraht mit verschiendenen Durchmessern in zweifacher und dreifacher Flechtung. Andere als die hier angegebenen Größen fertige ich gerne auf Anfrage.

Der Spiralsilberdraht wird von mir selbst hergestellt. Wie bei den Originalen wickle ich den dünnen Silberdraht um einen Seidenfaden.

12 12

Preise

  • Spiralsilber, ca. 5mm, 2-fach : 12,00 €*
  • Spiralsilber, ca. 7mm, 2-fach : 13,00 €*
  • Spiralsilber, ca. 5mm, 3-fach : 15,00 €*
  • Spiralsilber, ca. 7mm, 3-fach : 17,00 €*

Informationen zu Bestellung und Versand. Alle Preise zzgl. Versandkosten.

* Endpreis, keine Ausweisung der Mehrwertsteuer gemäß § 19 UStG.

12 12

Referenzen

  • Geijer, Agnes (1938). Birka. Untersuchungen und Studien III. Die Textilfunde aus den Gräbern. Uppsala
  • Hägg, Inga (1992). Die Textilfunde aus der Siedlung und aus den Gräbern von Haithabu. Neumünster
  • Web-Archiv des SHM: Gegenstand 617955 aus Grab 561. Ohne Bilder: Grab 327, 181 und 138